Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Erna Pfeiffer im Gespräch mit lateinamerikanischen AutorInnen

Montag, 31.05.2021

Interview mit Tamara Kamenszain und Ariel Magnus (27.01.2021)

„Cities of translators Buenos Aires: Gefilte Fisch und Familiengeschichten. Jüdische Spuren in der argentinischen Gegenwartsliteratur“

Veranstalter: Literarisches Colloquium Berlin – TOLEDO – Übersetzer·innen im Austausch der Kulturen

https://youtu.be/UjH9BhRrmXw (bei Bedarf mit Untertiteln)

 

Interview mit Susana Szwarc (27. April 2021)

Interview und zweisprachige Lesung aus von Erna Pfeiffer übersetzten Texten: „Apelación“ (dt.: „Appellation“), Trenzas (dt.: „Zöpfe“) und „El aire justo“ (dt.: „Gerade so viel Luft“)

Veranstalter: Iberoamerica Institut Graz

https://youtu.be/hojkW_3dtiM

Themen des Gesprächs: Anfänge des Schreibens – biographische und soziale Bezüge – Sprachenvielfalt – Diversität – Indigene in Argentinien – Schreibweise – literarische Gattungen – „Surrealismus“ – Humor

 

Interview mit Carmen Boullosa (18. Mai 2021)

Interview und zweisprachige Lesung aus von Erna Pfeiffer übersetzten Texten: Son vacas, somos puercos (dt.: Sie sind Kühe, wir sind Schweine) – El complot de los Románticos und das Gedicht „Luna, o día, o qué” aus dem Band La aguja en el pajar

Veranstalter: Iberoamerica Institut Graz

https://youtu.be/_JJVDU5T12U

Themen des Gesprächs: Anfänge des Schreibens – historiographische Metafiktion – Feminismus – gesellschaftliche Verantwortung als Schriftstellerin – Intertextualität – Mexikanismen vs. Einsprengsel aus anderen Sprachen – Situation als mexikanische Schriftstellerin in Brooklyn etc.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.